Diese Seite drucken

Startseite

Oct 22, 2015

Bericht über das 2. ASTT in Medewitz



2. All Star Turnier des SV Medewitz -  Wettkampf der ehemaligen Sportschützen – im Jahr 2015

Kategorie: Allgemein
Erstellt von: udo

Für einige Teilnehmer waren 15 oder sogar 20 Jahre vergangen ,das sie einen Wettkampf geschossen hatten, aber sie ließen es sich nicht nehmen als ihr ehemaliger Trainer sie zum 2. Erinnerungsturnier ( ASTT) einlud.

Vom  16. Bis 18. Oktober  ab 9.00 Uhr trafen sich die ehemaligen und aktiven Schützen des SV Medewitz auf dem Schießstand in Medewitz um sich in ihren Wettkampfdisziplinen zu messen.

Zur Auswahl standen Luftgewehr, Luftpistole, Kleinkaliber Gewehr und Kleinkaliber Pistole und die dazugehörige Sportausrüstung.

Doch da schon einige Zeit vergangen war, das die „ alten „ Sportschützen ihre Schießbekleidung an hatten, war für neue Bekleidung gesorgt.

Lustig war, dass einige Sportler versuchten in ihre alten Sachen zu schlüpfen, was aber dem wenigsten gelang.

Auch die Luftgewehre und Luftpistolen haben sich in diesen 20 Jahren  gewaltig verändert , das bemerkten alle, als sie sich die Sportgewehre der Firma Walther und Feinwerkbau ansahen, die dieses Unternehmen freundlicherweise für diesen Pokalwettkampf zur Verfügung stellten.

Viele Schützen von „ Damals „ hatten noch mit Seitenspanner Luftgewehren aus GST Zeiten das schießen erlernt.

 

In der Disziplin Luftgewehr setzte sich der Favorit Mario Volkmann durch und belegte mit 321 Ringen Platz 1, das waren ganze 10 Ringe weniger als vor 3 Jahren.

Mit der Luftpistole setzte sich Lars Niemann mit 311 Ringen durch und belegte Platz 1, wie beim letzten ASTT.

Auch bei der Sportpistole konnte Lars den Sieg für sich verbuchen.

Mit dem Sportgewehr KK 60 Schuss  lies Stephan Heese nichts anbrennen und gewann diesen Wettkampf mit starken 545 Ringen vor Tristan Jakob mit 496 Ringen.

Auf ausdrücklichen Wunsch der „ OLDY´S“ wurde auch nochmal die Disziplin offene Visierung geschossen, mit der die meisten das KK Gewehrschießen begonnen hatten.

Hier war es dann ein Dreikampf, der von Stephan Heese vor Lars Niemann und Tristan Jakob, gewonnen wurde.

Dieser Wettbewerb schien diesen Schützen so viel Spaß zu machen, das es auch der aktive Pistolenschütze Martin Pelzer einmal versuchte und mit 209 Ringen den Wanderpokal gewann.

 

Die aktiven Schützen des Vereins wollten bei diesen Wettkämpfen mit dabei sein und so schossen sie in einer getrennten Wertung mit.

Beim Luftgewehr 40 Schuss wurde eine Trennung zwischen Wettkampfschützen und Breitensportlern eingeführt.

Bei den Profis setzte sich überraschend Jana mit einer persönlichen Bestleistung von 371 Ringen gegen Mathias Merting durch, und verwies damit ihren „ lieben“ Trainer Udo Wolf auf den 3.Platz.

 

In der Luftpistolen Wertung lief es wie gewohnt, Udo Wolf legte 359 Ringe vor und sein Schützling Martin Pelzer reichte 364 Ringe hinterher und gewann das Vereinsinterne Duell.

Den Nachwuchs Bereich gewann überraschend Anne Mrosek 310 Ringe, die ihren ersten Luftwettkampf schoss, vor Felix Scheithauer mit 307 Ringe.

 

Felix war dann aber der Sieger in der Disziplin KK Gewehr 60 liegend, da reichten ihm 545 Ringe um Daniel Kuckert mit 540 Ringen auf Platz 2zu schicken.

Auch hier gab es eine „ Profiwertung“, die souverän von Mathias Merting mit 590 Ringen gewonnen wurde. Keine Chance für Udo Wolf mit endlich mal wieder 574 Ringen.

 

Die Auflage Schützen wollten auch mit machen und so gingen Karin Paul, Joachim Paul, Erik Feller, Benno Schmidtchen und Arthur Schröder an den Start.

Unsere „ Schützen Lady“ wollte wieder den Herren der Schöpfung zeigen wo es im Schießsport lang geht.

Doch diesmal war es nicht so einfach.

Mit dem KK Gewehr Auflage war es Arthur Schröder, der mit 289 Ringen Karin( 288 Ringe) auf den 2. Platz verwies.

In ihrer Paradedisziplin, Luftgewehr Auflage, war es Benno Schmidtchen (298 Ringe)der Karin mit 297 Ringen auf den 2. Platz schickte.

Um die Ungleichbehandlung der Pistolenschützen gegen über den Gewehrschützen zu beenden, wurden die beiden Disziplinen getrennt.

Joachim Paul lieferte sich ein Messer scharfes Duell mit Arthur Schröder in der Disziplin KK Pistole Auflage. Hier hatten beide 277 Ringe und beide alle 3 Serien gleich (92, 92, 93), so mussten die 10er ausgezählt werden.

Da war dann auch die dritte und erste Serie die gleiche Anzahl 10er und 9er nur in der zweiten Serie hatte Joachim  eine 10 mehr als Arthur.

Das gleiche Spielchen lieferten sich die beiden auch in der Disziplin Luftpistole Auflage und auch hier war es Joachim der sich dann aber in der letzten Serie bei Ringgleichheit durchsetzte.

 

Der Tag war aber nicht nur von Wettkämpfen geprägt, sondern es wurde geredet, Kaffee getrunken und Kuchen gegessen und zum Abend hin bei  der Siegerehrung der Vorjahressieger wurde ein gemeinsames Abendessen in der Gaststätte „ Zur Sauna“ eingenommen. Es wurde noch ein schöner langer Abend.

Die richtige Siegerehrung und Übergabe der Wanderpokale findet im Rahmen des WPFL Frühschoppens am 19. Dezember dieses Jahres statt.

Das Fazit der Veranstaltung, es gibt eine Wiederholung, alle 3 Jahre wird es eine Wiederauflage des All Star Turniers geben, Mitte Oktober werden sich wieder alle Sportschützen des SV Medewitz treffen ob sie noch im Verein sind oder nicht, ob sie noch in Medewitz wohnen oder in München, Leipzig, Berlin, Köln oder Hamburg.

Das ist egal an diesem Wochenende sind wir in Medewitz und werden unseren Spaß haben.

 

Udo Wolf Sportleiter SV Medewitz